Toleranz à dieu – Gelungener Aprilscherz von Christoph Schönborn

Niko Alm

Niko Alm

Folgender Kommentar ist am 2.4.2012 auf derStandard.at als Gastkommentar erschienen.

Großes Aufatmen im christlich-fundamentalistischen Lager: Christoph Schönborns Toleranzgeste einen schwulen Gemeinderat als kostenlose Arbeitskraft in der Pfarre zu dulden, ist eben nicht als Geste des Respekts zu verstehen, sondern als Ausdruck der moralischen Überlegenheit. Dass der junge Mann diese Duldung nicht als die Demütigung, die sie ist, erkennt, bleibt zu hoffen. Durch dieses oberflächlich protestantische Verhalten des „Kardinals“ (Anm. katholische Bezeichnung) ändert sich die Position der römisch-katholischen Kirche versus Homosexualität jedenfalls um keine Hostienbreite.

Weiterlesen…

This entry was posted in Kirchen-Privilegien, Religion and tagged , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>