Ethikunterricht und Menschenrechte: Die Ahnungslosigkeit des Theologen

ethikunterrichtReinhold Esterbauer, katholischer Theologe, sichtlich aufgebracht über den Philosophen Konrad Paul Liessmann, verfasste eifrig eine Entgegnung (Der Standard, 30.01.2013), um seiner Empörung über eine vermeintliche Diskriminierung Ausdruck zu verleihen. Und bewies dabei, dass sowohl logisches Denken als auch Kenntnis und Verständnis der Menschenrechte definitiv nicht zu seinen Stärken zählen.

Lesen Sie die Replik von Philippe F. Lorre: Ethikunterricht und Menschenrechte – Die völlige Ahnungslosigkeit des Theologen Esterbauer [2013-03-10]

Inhalt

  • So geht die Geschichte… (ein conte philosophique)
  • Und nun eine kleine Logikübung
  • Moral der Geschichte
  • Von Gerechtigkeit, Menschenrechten und religiösem Rassismus
  • Alle sind gleich an Rechten, aber manche sind gleicher
  • “Separate but equal” – Die Doktrin der Diskriminierung und der Segregation
  • Esterbauer, Ethik und christliche Höflichkeit
  • Zum Schluss noch…
This entry was posted in Ethikunterricht, Kirchen-Privilegien and tagged , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>